Verein

Vereinsgeschichte

Der Bouleclub wurde im Januar 2013 in Borna/Blumroda gegründet. Wir sind Mitglied im Förderverein der Stadt Borna, dem Kreissportbund Leipziger Land, dem Landessportbund Sachsen und dem Petanqueverband Ost. Der Verein arbeitet ausschließlich gemeinnützig sowie nach dem Leitbild der Stadt Borna: „Lebenswertes Borna“

Somit möchte der Verein ein Zusammengehörigkeitsgefühl ohne Schranken entwickeln nach dem Motto:

Wir sind (d)ein Sport. Wir spielen gemeinsam.

Es ist wichtig, dass ein Leitbild nicht nur von den lokalen Entscheidungsträgern (Stadtrat und Oberbürgermeisterin) getragen wird, sondern sich auch die Einwohnerschaft, die lokalen Wirtschaftsakteure und die gesellschaftlichen Kräfte (Vereine, Verbände, Interessengruppen) einbringen. Nur so können die definierten Ziele auch konsequent verfolgt werden.

(Auszug Stadt Borna)

Ziele

Boule begeistert und verbindet Menschen

Ein „Wir-Gefühl“ entwickeln!

Die Mitglieder des Vereins und Interessierte sollen ein Umfeld vorfinden indem sich jeder wohlfühlt. Werte und Rahmenbedingungen für alle schaffen. Den Sport als Breitensport betreiben und Spieler als Wettkampfspieler, Übungsleiter und Schiedsrichter zu entwickeln und zu fördern. Soziale Normen prägen unser Zusammenleben. Vereine sind ein Teil der Gesellschaft und somit ebenfalls von solchen Regelungen abhängig. Kompetenzen wie Lern- und Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme, Fairness und Respekt sowie Leistungswille, Durchsetzungsvermögen, Selbstvertrauen, Gewinnen und Verlieren können, sind beispiele für soziale Verhaltensweisen, die in der Vereinsarbeit eine Rolle spielen. Auch im Bouleverein wird die Persönlichkeit jedes Sportlers gefordert und gefördert. Es ist nicht nur der Spaß am Spiel oder der Wettkampf sondern es steckt viel mehr dahinter. Wir haben uns im Vorfeld mit diesen Gedanken auseinandergesetzt, um so unser Ziel und Leitgedanken ein „Wir“ auch zu leben.

Zielgruppen

Grundsätzlich gilt: Boule ist für Jeden! Dennoch setzen wir in unserer Arbeit die Schwerpunkte

  • Nachwuchsbereich, Kinder- und Jugendliche
  • Geistig- und körperlich behinderte Menschen
  • Familien
  • Senioren

Breiten und Wettkampfsport

Der französische Nationalsport Petanque (Boule) ist in vielen Ländern beliebt. Auch in Borna und Umland wird seit 2013 organisiert Boule gespielt. Boule hat viele Vorzüge. Es schult das räumliche Vorstellungsvermögen und den Gleichgewichtssinn, fördert die optische und motorische Koordination und stärkt die mentale Belastbarkeit. Boule ist Lebensfreude. Es kann Jeder spielen, egal wie alt, egal ob fit oder mit Behinderung. Als Hilfsmittel bei Behinderung kommt zum Aufheben der Kugeln ein Magnet zum Einsatz. Für den Wettkampfsport muss man Mitglied in einem Verein sein, und eine Lizenz besitzen. Boulespieler fragen sich irgendwann einmal, warum sie denn überhaupt Wettkämpfe bestreiten sollen. Ob es denn nicht reiche, regelmäßig zu trainieren? Doch! Wer regelmäßig trainiert, sorgt sich gut um seine Gesundheit. Das Training macht ausgeglichener und man ist im Freien.
Wenn es dir damit gut geht – warum denn daran etwas ändern?
Zahlreiche Spielerinnen und Spieler möchten mit der Zeit mehr erreichen. Sie brauchen ein Ziel, um sich regelmäßig zum Training zu motivieren – und da kann die Teilnahme an einem Wettkampf viel bewirken.

Trainingsorte

Die Trainings finden überwiegend im Freien statt.

  • Am Breiten Teich 1, Borna
  • Park Löscheranlagen, Borna
  • Boulezentrum Borna Blumrodapark
  • Boulehalle Borna Blumrodapark
    (nur im Winter)

Außenwirkung

Die positive und innere Einstellung der Vereinsmitglieder über ihre normale sportliche Tätigkeit, das ehrenamtliche Engagement zu zeigen, Aufmerksamkeit und Akzeptanz in der Bevölkerung erzeugen, überzeugen mit Ausstrahlung in der Öffentlichkeit, Verkörpern des Leitbildes der Stadt Borna „Lebenswertes Borna“

Dokumente

Kontakt

Email: info@bcll.de oder
Vereinsvorsitzende Edeltraud Lorenz praesident@bcll.de
Telefon: 0177 2402536